Entzündungen/Tendinitis

Die Tendinitis ist eine entzündliche Erkrankung der langen Bizepssehne. In seltenen Fällen gibt es isolierte Entzündungen der LBS ohne Schäden am Ursprung/Bizepssehnenanker (SLAP-Läsion) bzw. der Führungsschlinge (Pulley-Läsion). Oftmals ist die entzündete Sehne der Hauptgrund für die nachfolgenden Schmerzen.
Im Rahmen von entzündlichen Erkrankungen (Rheuma, Stoffwechselstörungen) oder bei erheblichem Verschleiß (Arthrose) des Schultergelenkes kommt es ebenfalls zu Entzündungen der LBS.

Diagnose

Hinweisgebend sind eine genaue Erhebung der Krankengeschichte (Unfälle, Sportarten, Beschwerdebild) und eine gezielte Untersuchung des Schultergelenkes.

Die Diagnose der Tendinitis der langen Bizepssehne erfolgt durch eine genaue Erhebung der Krankengeschichte und eine gezielte Untersuchung.

Weitere Hinweise ergeben bildgebende Verfahren wie Ultraschall, Röntgen und vor allem MRT.

Therapie

Je nach Schweregrad der Verletzung kommen konservative oder operative Maßnahmen in Betracht.

Konservative Therapie

Entzündungshemmende/schmerzlindernde Medikamente:
Diclofenac, Ibuprofen, Paracetamol, Novalgin, Cortison…

Intraartikuläre Injektion:
Setzen einer Spritze mit einem stark entzündungshemmenden Medikament (Cortison) und einem Betäubungsmittel in das Schultergelenk bzw. an die Sehne heran.

Auch Krankengymnastik oder Reizstrom sind weitere Therapiemöglichkeiten.

Operative Therapie

Sollte eine höhergradige Verletzung vorliegen oder konservative Behandlungsmethoden nicht zum gewünschten Erfolg führen, ist häufig ein kleiner operativer Eingriff erforderlich. (Tenotomie/Tenodese)